Eigenschaften einer guten Karteikarten App – Teil 2

Wir fahren fort in unserer Reihe „Eigenschaften einer guten Karteikarten App“. Im ersten Artikel hatten wir bereits zwei Kriterien beleuchtet:

1. Hält die Lernkarten App einem Vergleich mit dem analogen Karteikastensystem stand?
2. Gibt es nur eine Lernkarten App oder gibt es auch ein zusätzliches Online-Angebot?

In diesem Artikel möchten wir uns mit zwei weiteren Kriterien befassen, die unserer Meinung nach in einer guten Karteikarten App unerlässlich sind. Die Liste an Kriterien ist nicht abschließend, doch wir selbst wollen mit dieser Artikelreihe uns auch darüber Gedanken machen, welche Funktionen wirklich wichtig und notwendig sind in einer solchen App. Wir hoffen, dass gleichzeit dieser Artikel Euch auch bei der Entscheidung für die „richtige“ Lernkartei App eine Hilfe darstellt.

3. Gibt es in der Karteikarten App mehr als eine Abfragemöglichkeit?

Einer der wesentlichen Vorteile von digitalen Karteikarten ist es, dass man die Karteikarten anders als handgeschriebene Karteikarten flexibler abfragen kann. Dafür müssen in der App aber natürlich die entsprechenden Möglichkeiten vorhanden sein. Es gibt einige Lernkarten Apps, in der es nur eine einzige Abfragemöglichkeit gibt und nach welchem Prinzip diese eine Abfragemöglichkeit funktioniert, ist oftmals auch nicht klar. Deswegen sollte man genau darauf achten, ob die App verschiedene Abfragemöglichkeiten anbietet. Denn das ist es eigentlich, was den echten Wert einer Karteikarten App ausmacht.

4. Enthält die Karteikarten App eine intelligente Suchfunktion, um bestimmte Karteikarten in Sekundenschnelle zu finden?

Ein weiterer Vorteil von digitalen Karteikarten im Vergleich zu Karteikarten aus Papier ist, dass man gezielt und in Sekundenschnelle Karteikarten mit einem bestimmten Begriff finden kann. Die Karteikarten App kann somit als auch als eine Art „Wissensmanagement-Plattform“ verwendet werden. Bei 1.000 – 2.000 Karteikarten aus Papier kann die Suche nach einer bestimmten Karteikarte sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, die Zeit, die man lieber für das Lernen selbst verwenden sollte. Auch in der Karteikarten Online Anwendung von der Lernkarten App sollte natürlich auch eine Suchfilter mit enthalten sein.

Ein Beispiel: Wenn man für das Jurastudium Jura Karteikarten lernt und dann während der Examensvorbereitung auf das Jura Staatsexamen eine neue höchstrichterliche Gerichtsentscheidung zu einem bestimmten Thema herauskommt, möchte man die Karteikarte, die sich mit diesem Thema befasst, schnell „rausholen“, um nachzuschauen, ob diese Karteikarten auf dem „aktuellen“ Stand ist. Wenn nicht, möchte man diese Karteikarte natürlich bearbeiten bzw. ergänzen. Dafür ist eine intelligente Suchfunktion enorm hilfreich.

Diese beiden Eigenschaften sind unserer Meinung nach zwei weitere Funktionen, die unerlässlich sind für eine gute Lernkartei App. In der Repetico App findet Ihr drei verschiedene Abfragemodi: Lernen nach Zeitplan (Langzeitgedächtnismodus), Prüfungsmodus (Lernen aller Karten unabhängig von der Fälligkeit der Lernkarte) und Favoriten (Nur die als Favoriten markierten Lernkarten). Auch eine intelligente Suche ist bei Repetico zu finden, mit der man die gewünschte Karteikarte in Sekundenschnelle finden und anschauen kann.

Probiert die Repetico App einfach mal kostenlos aus. Hier der Link zum Download der Repetico iPhone und iPad App:

Eigenschaften einer guten Karteikarten App – Teil 1

Es gibt zahlreiche Karteikarten Apps in den AppStores und es fällt dem Lernen nicht so leicht, hier den Überblick zu behalten. Manche Apps sind kostenlos, aber irgendwie doch nicht kostenlos. Manche haben ein schönes Design, aber wenige Funktionen oder umgekehrt. Jeder hat andere Präferenzen bei seiner Entscheidung, doch es gibt unserer Meinung nach einige Funktionen, die zum absoluten Pflichtprogramm für eine gute Lernkarten App gehören. Deswegen wollen wir von Repetico hier einmal einen Versuch unternehmen, eine – nicht abschließende – Auflistung von Kriterien für eine gute Karteikarten App zu sammeln. Denn wir verfolgen für uns den Anspruch, unsere eigene Repetico App kontinuierlich weiterzuentwickeln, um den Lernden den größtmöglichen Nutzen zu bieten.

Deswegen soll es in diesem Blogartikel um die Frage gehen: Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Karteikarten App achten? Was sind die Kriterien, anhand derer ich erkennen kann, ob es sich um eine gute App handelt?

1. Hält die Karteikarten App einem Vergleich mit dem analogen Karteikastensystem stand?

Als Vergleichsmaßstab sollte zunächst einmal das Lernen mit Papierkarteikarten dienen. Denn warum sollte ich mich für eine Lernkartei App entscheiden, wenn Sie mir einen geringeren Nutzen bietet als das Karteikastensystem für Karteikarten aus Papier. Deswegen sollte man sich zuallererst die Frage stellen: Kann ich all die Vorteile, die ich bei einem „analogen“ Papierkarteikastensystem habe, auch in der Lernkarten App nutzen?

Ein Beispiel: Bei einem Karteikastensystem für Karteikarten aus Papier kann ich die Karten abfragen und je nachdem, ob ich die Frage richtig oder aber falsch beantwortet habe, in das nächste Fach der Lernkartei-Systems schieben oder aber zurück ins erste Fach schieben (Wie funktioniert die Lernkartei?) So einfach es aus klingt: Es gibt tatsächlich Lernkartei Apps, bei denen das nicht möglich ist. So werden die Karteikarten eher nach dem Zufallsprinzip auf Wiedervorlage gelegt. Das liegt in den meisten Fällen unserer Meinung nach daran, dass die App von Leuten entwickelt worden ist, die die Funktion und den Mehrwert des Karteikastensystems nicht wirklich verstanden haben. Bei einer guten Lernkarten App sollte das nachhaltige Lernen und das Übertragen der Lerninhalte ins Langzeitgedächtnis im Mittelpunkt stehen. Das schönste Design einer Lernkartei App nützt mir herzlich wenig, wenn die Lernkarten App meinen Lernerfolg nicht maximiert. Am Ende geht es um Ihren Lernerfolg und die App sollte ihr Werkzeug sein, um dieses Ziel zu erreichen.

Jeder hat seine eigenen Gründe, warum er sich für das Lernen mit Papierkarteikarten entscheidet. Deswegen sollte man bei einem Wechsel zu einer Lernkartei App sich fragen, ob alle Funktionen, die einem wichtig sind, auch in der digitalen Variante verfügbar sind.

2. Gibt es nur eine Karteikarten App oder gibt es auch ein zusätzliches Online-Angebot?

In den AppStores gibt es viele Karteikarten Apps, die aber eine „Stand-Alone-Lösung“ darstellen, d.h. es gibt nur diese App. Wenn es darum geht, dass manDas Anlegen von Karteikarten in einer App, insbesondere auf einem kleineren Gerät wie z.B. dem Apple iPhone ist auf Dauer keine Lösung. Auf einem Tablet PC ist es schon um einiges einfacher, aber auch das nervt nach einiger Zeit. Wenn man die Lernkarten App für das Lernen von Vokabeln nutzt, ist es nicht so problematisch, da hier die Karteikarten nur aus einigen wenigen Wörtern bestehen. Sobald aber insbesondere auf der Antwortseite mehr als zwei Sätze einzugeben sind, ist es nicht so einfach. Deswegen sollte man schauen, ob es ein zusätzliches Online-Angebot gibt, das einem die Eingabe der Lerninhalte so einfach wie möglich macht. Natürlich sollte dann die Synchronisation der Lernkarten und der Lernstände zwischen der Online-Version und der Lernkarten App in Echtzeit möglich sein.

Wir werden in den nächsten Artikeln in unserer Reihe weitere Kriterien und Funktionen für eine gute Lernkartei App beleuchten.